Das Tor zur Teufelsschlucht

Dies ist mein erster Versuch eine Creepypasta zu schreiben. Es geht dabei um das MMORPG “Star Stable Online”, das ich seit einiger Zeit spiele. Die Insel Jorvik, auf der man sich im Spiel befindet, ist eine virtuelle Pferdewelt, angelehnt an nordische Mythen. Der Erzähler, sein Spielcharakter samt Pferd sowie die Figur der Alessa Nightborn sind meiner Fantasie entsprungen, ebenso der Weg in den Berg. Die genannten Orte entstammen dem Spiel.


Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fanfiction | Hinterlasse einen Kommentar

Musicalfest im Raimund-Theater (27.09.2014)

Der Bericht vom “4 Voices”-Konzert hat mich daran erinnert, dass ich ja noch einen Satz Fotos vom Musicalfest der Vereinigten Bühnen im/vorm Raimund Theater letzten September habe. Die Voices Maya Hakvoort, Mark Seibert, Marjan Shaki und Lukas Perman haben dort nämlich für das Outdoor-Showprogramm gesorgt und in dreifacher Ausfertigung ein paar Leckerbissen aus den VBW-Hitmusicals zum besten gegeben. Mein Highlight war Maya Hakvoorts “Rebecca”, Gänsehaut pur. Ich möchte außerdem sagen, dass Mark Seibert im Anzug ein ziemlicher Augenschmaus war. Die Fotos sind ansonsten ein bissl Maya-lastig, ich weiß, aber für mich ist und bleibt sie einfach die allergrößte!

Mark Seibert Lukas Perman und Marjan Shaki Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotos | Hinterlasse einen Kommentar

4 Voices of Musical (13.04.2015 Theater Akzent)

Der 13. April 2015, ein sonniger Tag… na fast. Aber selbst der trübste Himmel hätte mir die Laune nicht trüben können, mit der Aussicht Maya mal wieder zu sehen. Das letzte Mal bei “Geschüttelt, nicht gerührt” war ja immerhin bald ein halbes Jahr her. Die Konzertreihe “4 Voices of Musical” hätte ich letztes Jahr schon sehr gerne gesehen, hatte es mangels erreichbarer Tourstationen leider nicht einrichten können. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut, dass die aktuelle Tour auch hier in Wien im Theater Akzent Station macht. Ein schönes Theater, nicht zu groß und für derlei Konzerte genau richtig. Im Foyer beim Merchandise-Stand habe ich gleich mal ein Programmheft und die letzte Dose 4-Voices-Prosecco erstanden (fast zu schade zum trinken). Dann ging es in den Saal, elfte Reihe gaaanz links außen. Auf die Songliste im Programm hatte ich noch keinen Blick geworfen und so war ich gespannt was alles kommen würde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Lieder meines Herzens

Die folgende kleine Geschichte zum Thema Musik ist Teil meiner auf Star Trek Deep Space Nine basierenden Kurzgeschhichtensammlung “Zwei Vögel über dem Meer” um die Cardassianerin Atreia und die Bajoranerin Joss, die eine ungewöhnliche Freundschaft verbindet. Star Trek, die erwähnten Spezies und Orte gehören Paramount. Ich leihe nur zum Spaß.

Lieder meines Herzens

Die kühle salzige Seeluft trug die leisen Klänge einer bajoranischen Flöte mit sich. Im nahen Hafen schaukelten die an knarrenden Stegen vertäuten Boote im rauen Wellengang. Dunkle Wolken am Horizont verhießen einen heraufziehenden Sturm. Der zerlumpte alte Mann, der vor der Mole auf dem gepflasterten Boden hockte, schien davon jedoch keine Notiz zu nehmen. Die Augen des Flötenspielers waren geschlossen, während er seinem Instrument eine langsame melancholische Melodie entlockte, und sein faltiges wettergegerbtes Gesicht zeigte kaum eine Regung. Er weilte ganz bei seiner Musik. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fanfiction | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Musical- und Konzertbesuche

Wo ich im Lauf der Zeit überall war (und in näherer Zukunft noch sein werde). Wird laufend aktualisiert, aber für Vollständigkeit übernehme ich vor allem bei den Konzerten aufgrund immer wieder auftretender Siebhirnigkeit keine Garantie ;)

Elisabeth – 28x (12x Wien TadW, 13x Wien Raimi, 2x Berlin, 1x München)
Rebecca – 17x (16x Wien, 1x St. Gallen)
Kiss me Kate – 15x (12x Wien Gloria, 2x Wien Volksoper, 1x Kittsee)
Evita – 9x (8x Baden, 1x Wien)
Tanz der Vampire – 9x (5x Wien Ronacher, 2x Wien Raimi, 1x Berlin, 1x Wien in Concert)
Der Besuch der alten Dame – 8x (Wien)
We will rock you – 8x (6x Wien Raimi, 2x Wien Stadthalle)
Kat and the Kings – 5x (Wien)
Romeo und Julia – 5x (Wien)
Die Schöne und das Biest – 4x (2x Wien, 1x Berlin, 1x Staatz)
Ich war noch niemals in New York – 4x (Wien)
Mozart! – 4x (1x Wien TadW, 3x Wien Raimi)
Rudolf – 4x (Wien)
Cabaret – 3x (2x Wien Kammerspiele, 1x Wien Volkstheater)
Cats – 3x (Wien)
Jekyll & Hyde – 3x (Wien)
Little Shop of Horrors – 3x (2x Wien, 1x Amstetten)
My fair Lady – 3x (Wien)
The Producers – 3x (Wien)
Sister Act – 3x (Wien)
Die drei Musketiere – 2 1/2x (1x Berlin, 1x Stuttgart, 1/2x Staatz)
Aida – 2x (1x Bregenz, 1x Amstetten)
High Society – 2x (Baden)
Jesus Christ Superstar – 2x (1x Wien in Concert, 1x Baden)
Mamma Mia – 2x (Wien)
Natürlich Blond – 2x (Wien)
Sweeney Todd – 2x (Wien)
Victor/Victoria – 2x (Stockerau) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verschiedenes | 4 Kommentare

Evita (Premiere 11.08.2012 Baden)

Nach 2006 und 2008 ist Evita nun das dritte Mal im Stadttheater Baden zu sehen. Andrew Lloyd Webbers Erfolgsstück, das vermutlich die meisten durch die Verfilmung mit Madonna in der Titelrolle kennen, erzählt das bewegte Leben der Eva Duarte de Péron, die ihrer ärmlichen Herkunft zum Trotz mit Raffinesse und Glück einen fulminanten Aufstieg bis zur First Lady Argentiniens an der Seite Juan Pérons erlebt. Der Tangosänger Augustin Magaldi ist nur der erste einer Reihe von Männern, die ihr den Weg zu Rang und Macht ebnen. Mit sechsundzwanzig ist sie ganz oben angelangt und wird vom vierten Stand, den „Descamisados“ (die „Hemdlosen“) als Engel der Nation verehrt. Als Regenbogen Argentiniens geht sie auf Reisen durch Europa. Um Ihre Macht zu legalisieren und so auch das Militär zu zwingen, sie zu akzeptieren, kandidiert sie sogar als Vizepräsidentin, doch bis dahin sollte es nicht mehr kommen. Im Alter von nur dreiunddreißig Jahren stirbt sie an Gebärmutterhalskrebs. Nur der Sockel eines Grabmals wird noch gebaut. Im Musical wird ihre Geschichte vom Revoluzzer Ché mit viel Zynismus erzählt und kommentiert. Er zeichnet das Bild einer Frau, die sich und ihre Ziele perfekt in Szene setzen kann, die es versteht die Masse des Volkes zu gewinnen, und die sich in der Aufmerksamkeit aller sonnt, ohne jemals ihren eigenen Vorteil aus den Augen zu verlieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Wiener Musicalsommer (04.08.2012 Rathaus Arkadenhof)

Ein Konzert, auf das ich mich schon länger gefreut habe. Hauptsächlich natürlich wegen Maya Hakvoort, aber auch wegen Jan Amman und Oliver Arno, die ich noch nie live gesehen hatte. Über beide hatte ich im Vorfeld schon das ein oder andere gehört, so war ich gespannt, wie mir die beiden Herren gefallen würden. Ein solches Konzert ist freilich keine Musicalvorstellung und man kann sich dadurch kaum ein Urteil bilden, wie jemand eine Rolle wirklich spielt. Aber man erhält für den Anfang einen Eindruck, wie jemand singt.
Das Programm hat mir sehr zugesagt, die Musiknummern stammten größtenteils aus Musicals, die in Wien entstanden sind, oder dort groß wurden. Für die nachfolgende Auflistung danke ich dem österreichischen Musicalfans-Forum, leider gab es an Ort und Stelle kein Programm zu kaufen. Durch den Abend geführt hat Marika Lichter.

Mozart
Mozart/Hier in Wien-Medley – Musicalakademie Graz
Warum kannst du mich nicht lieben – Oliver Arno
Wie kann es möglich sein – Jan Ammann
Gold von den Sternen – Marika Lichter Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Titanic (03.08.2012 Felsenbühne Staatz)

Nach den drei Musketieren vor zwei Jahren kann die Felsenbühne Staatz wieder mit einer österreichischen Erstaufführung aufwarten. Maury Yestons „Titanic“, welches im deutschsprachigen Raum bereits in Hamburg gespielt wurde. Ich war im Vorfeld wahnsinnig gespannt, wie man dieses gigantische Schiff wohl auf der malerischen Felsenbühne umsetzen würde. Dieses Mal waren sogar die Wettergötter gnädig, nachdem die Musketiere ja leider wegen Weltuntergangwetters kurz nach der Pause abgebrochen werden mussten. Aber das war vor zwei Jahren und heuer ist heuer!

Die Bühne präsentiert sich hinter einem spiegelglatten Wasserbecken in mehreren Ebenen. Die eigentliche Bühnenfläche ist mit Bullaugen versehen und dient unter anderen als Deck des Schiffes, oder als prunkvoller Speisesaal der ersten Klasse. In Nischen links und rechts befinden sich zum einen der Raum des Funkers und zum anderen angedeutet durch eine Heizkesselklappe der Maschinenraum. Eine Ebene darüber liegen die in die jeweiligen Klassen aufgeteilten Kabinen- bzw. Suitentüren, links die dritte, rechts die zweite und prächtig in der Mitte die erste Klasse. Darüber befindet sich noch die Kommandobrücke mit dem Steuerrad und ganz oben als unscheinbares Gestell das Krähennest. Im Wasserbecken liegt ein kleines Rettungsboot. Zunächst gehen die Mannschaftsmitglieder, danach die dritte und die zweite Klasse über einen Steg, welcher das Wasserbecken quert, an Bord. Die Spitzen der Gesellschaft erscheinen zuletzt und werden einzeln vorgestellt. Danach wird der Landesteg eingefahren und die Titanic sticht zu ihrer verhängnisvollen Fahrt in See. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Der kleine Horrorladen (28.07.2012 Amstetten)

Eine Inszenierung von Werner Sobotka mit Ramesh „Inder“ Nair in der männlichen Hauptrolle verheißt schon einmal Gutes. Da mir dieses „Grusical“ schon damals im Gloria Theater gut gefiel, hat mich eine Fahrt nach Amstetten sehr gereizt. Vor ein paar Jahren hatte ich beim Amstettner Musicalsommer Aida gesehen, aber an die Veranstaltungshalle konnte ich mich so gar nicht erinnern. Diese und auch die Bühne sind überraschend groß. Das Interieur von Mushniks Blumenladen beansprucht den meisten Platz. Links stellen ein paar Mülltonnen vor einer verschmutzen Backsteinmauer den Außenbereich dar und man erhält einen Eindruck von der herunter gekommenen grauen Skid Row, in der sich das Geschäft befindet.

Der Blumenladen ist leer, die Blumen welken vor sich hin, weil niemand sie kauft. Indessen beschäftigt sich Mushniks langjähriger Angestellter Seymour, den er als Waisenkind bei sich aufnahm, zum einen mit der stillen Bewunderung für die Verkäuferin Audrey, zum anderen mit der Aufzucht ungewöhnlicher Pflanzen. Das neue Projekt des unscheinbaren schüchternen Burschen in Schnürlsamthosen, Karohemd und Pullunder ist eine ganz seltsame kleine Pflanze, die er unmittelbar nach einer Sonnenfinsternis auf dem Markt einem chinesischen Händler abgekauft hat. Da er die Gattung nicht bestimmen kann, gibt er ihr einfach einen neuen Namen – Audrey II nach seinem Schwarm, liebevoll Zwoey genannt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berichte | Hinterlasse einen Kommentar

Die unendlichen Weiten… von Star Trek Online

Das erste MMORPG, das ich versuche und es ist geil! Übers Wochenende hatte ich endlich ein bissl Zeit es richtig auszuprobieren. Mein Charakter musste natürlich bajoranisch sein – viva Colonel Kira ;) Sie beruht teilweise auf einer Figur aus meiner Geschichte “Dunkle Träume”

Name: Kira Juno
Spezies: Bajoranerin
Rang: Captain
Schiff: USS Concorde Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verschiedenes | Hinterlasse einen Kommentar